Die Reiseführer von Daniela Eiletz-Kaube

Ich bin Autorin mehrerer Reiseführer, für die ich jeweils intensiv vor Ort recherchiere.

Travelhandbuch Tansania im Verlag Stefan Loose

Februar 2017, vollständig überarbeitete vierte Auflage.

Dieser Reiseführer ist ein unentbehrlicher Begleiter für Individualreisende, die entweder mit dem eigenen Fahrzeug oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln Tansania erkunden möchten. 

Alle Tipps und Empfehlungen basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen mit Land und Leuten – und die habe ich reichlich auf Lager.

Die praktischen Tipps reichen von verlässlichen Autowerkstätten über die urigsten Gegenden und den richtigen Umgang mit lästigen Flycatchern bis hin zu Hinweisen zum nervenschonenden Erwerb von Fähren- oder Bustickets. Landeskundliche Informationen und Insider-Wissen über kulturelle Gepflogenheiten kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Fazit: Dieser Reiseführer ist ideal für Reisende, die sich mit Haut und Haar auf das Land Tansania einlassen und selbst bestimmen möchten, wohin das Abenteuer Afrika sie trägt.

Stefan Loose Travelhandbücher

„KulturSchock Tansania“ im Reise Know-How Verlag

Mai 2014, vollständig überarbeitete dritte Auflage.

Das Buch aus der Reihe „KulturSchock“ von Reise Know-How beschreibt die Denk- und Verhaltensweise der Tansanier. Es erklärt die geschichtlichen, religiösen und sozialen Hintergründe, die zu dieser Lebensweise führen und bietet somit eine Orientierung im Dschungel des fremden Alltags.

Familienleben, Moralvorstellungen und Anstandsregeln werden ebenso erläutert wie Umgangsformen, religiöse Gebote oder Tischsitten. Davon abgeleitet bekommt der Leser Empfehlungen für den Reisealltag, z.B. im Hotel, unterwegs, beim Einkaufen und beim alltäglichen Umgang mit den Einwohnern des Gastlandes.

Fazit: Dieser Kulturführer will Brücken schlagen zwischen der Realität vor Ort und den Erwartungshaltungen der westlichen Besucher. Er hilft, Erlebtes besser zu verstehen und Missverständnissen vorzubeugen und ist gleichermaßen hilfreich für Kurzzeit-Reisende wie für jene, die länger in Tansania bleiben.

KulturSchock Tansania

DuMont Reise-Handbuch „Kenia. Tansania.“

Mai 2016, vollständig überarbeitete 4. Auflage. Gemeinsam mit Sabine Jorke.

Ausnehmend viele Informationen mit Lokalkolorit und die persönlichen Empfehlungen von Sabine Jorke (für Kenia) und Daniela Eiletz-Kaube (für Tansania/Sansibar) machen den Reiseführer zu einem unterhaltsamen und unerlässlichen Begleiter auf Gruppenreisen durch die beiden Länder.

Auf einen Blick. Zu jeder Region werden die besten Ziele, Erlebnisse und Unternehmungen übersichtlich auf einer Doppelseite präsentiert. Die Autorinnen geben mit ihren Tipps, Highlights und Routenempfehlungen einen guten ersten Überblick

Aktiv unterwegs. Egal ob zu Fuß, per Rad oder Boot – der Reiseführer bietet aktive Naturerlebnisse auf 16 Aktivtouren. Die ausführlichen Tourenbeschreibungen zeigen auf einen Blick Dauer, Länge, Anforderungen sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Dazu gibt es jeweils eine Orientierungskarte.

Die schönsten Routen zum Nachreisen.  Zu jeder Region sind die schönsten Routen beschrieben – diese können exakt gleich nacherlebt werden.

Aktuelle Themen & spannende Hintergründe. Wichtige Informationen zu Kultur und Natur, spannende Einblicke in Alltagsleben und Traditionen, Gesellschaft und Geschichte finden hier Platz. So wird auf die Big Five ebenso eingegangen wie auf Wangari Maathai, die Nobelpreisträgerin aus Kenia, oder die Bedeutung des Kanga.

Fazit: Das DuMont Reise-Handbuch ist ein aufschlussreicher Begleiter für Besucher, die Kenia und Tansania miteinander verbinden wollen. Nicht so detailliert wie der Stefan Loose Reiseführer, d. h. er ist für ausgesprochene Individualisten und Backpacker nicht geeignet. Besser passt er für Besucher, die auf organisierten Reisen unterwegs sind oder Teilregionen in Eigenregie bereisen wollen.

DuMont Reiseverlag

Mehr Reiseführer von Daniela Eiletz-Kaube

Januar 2018, DuMont Reise-Taschenbuch La Réunion, vollständig überarbeitete, vierte Auflage.

Atemberaubende Schluchten, spektakuläre Aussichtspunkte und einzigartige Wanderungen prägen den Abenteuerurlaub auf Réunion.

Die französische Insel im Indischen Ozean vereint das Beste aus Europa, Afrika, Indien und China – farbenfrohe hinduistische Tempel stehen neben Minaretten und auf den Speisekarten ist indisches Samoussa neben französischer Crème brûlée zu finden.

Was man hier keinesfalls versäumen sollte, wie man die Insel am besten bereist, welche Orte und Strände am schönsten sind, das berichten die Autoren Daniela Eiletz-Kaube und Kurt Kaube gleich auf den ersten Seiten, bevor sie die quirlige, alternative Hauptstadt Saint-Denis, die Küsten rund um La Réunion, die Cirques (Talkessel) und Hochplateaus umfassend vorstellen. Zu allen Orten geben sie erlesene Adress-Empfehlungen ab.

Wer den zehn Entdeckungstouren folgt, erfährt Wissenswertes über das Geheimnis der Vanille und über das Leben der Zuckerbarone oder lernt ein kreolisches Dorf und einen kolossalen hinduistischen Tempel kennen. Zu den Höhepunkten einer Reise zählen die beschriebenen Wanderungen im wilden Inselinneren, die im Buch mit Tourenkarten versehen sind. Dabei kommen sogar Ungeübte auf ihre Kosten, denn zum Wanderwegenetz gehören auch einfache Spazier- und Lehrpfade. Absoluter Geheimtipp: Am frühen Morgen bietet sich nach kurzer Fahrt auf dem Chemin de Cap Noir der schönste Rundblick auf den Cirque de Mafate.

DuMont Reiseverlag