Die Reiseführer von Daniela Eiletz-Kaube

Ich bin Autorin mehrerer Reiseführer, für die ich jeweils intensiv vor Ort recherchiere.

Travelhandbuch Tansania im Verlag Stefan Loose

Februar 2017, vollständig überarbeitete vierte Auflage.

Dieser Reiseführer ist ein unentbehrlicher Begleiter für Individualreisende, die entweder mit dem eigenen Fahrzeug oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln Tansania erkunden möchten. 

Alle Tipps und Empfehlungen basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen mit Land und Leuten – und davon habe ich reichlich auf Lager.

Die praktischen Tipps reichen von verlässlichen Autowerkstätten über die urigsten Gegenden und den richtigen Umgang mit lästigen Flycatchern bis hin zu Hinweisen zum nervenschonenden Erwerb von Fähren- oder Bustickets. Landeskundliche Informationen und Insider-Wissen über kulturelle Gepflogenheiten kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Fazit: Dieser Reiseführer ist ideal für Reisende, die sich mit Haut und Haar auf das Land Tansania einlassen und selbst bestimmen möchten, wohin das Abenteuer Afrika sie trägt.

Stefan Loose Travelhandbücher

DuMont Reise-Handbuch „Kenia. Tansania.“

Oktober 2018, vollständig überarbeitete 5. Auflage. Gemeinsam mit Steffi Kordy und Diana Schreiber.

Ausnehmend viele Informationen mit Lokalkolorit und die persönlichen Empfehlungen von Diana Schreiber (für Kenia) und Daniela Eiletz-Kaube (für Tansania/Sansibar) machen den Reiseführer zu einem unterhaltsamen und unerlässlichen Begleiter auf Gruppenreisen durch die beiden Länder.

Auf einen Blick. Zu jeder Region werden die besten Ziele, Erlebnisse und Unternehmungen übersichtlich auf einer Doppelseite präsentiert. Die Autorinnen geben mit ihren Tipps, Highlights und Routenempfehlungen einen guten ersten Überblick

Aktiv unterwegs. Egal ob zu Fuß, per Rad oder Boot – der Reiseführer bietet aktive Naturerlebnisse auf Aktivtouren. Die ausführlichen Tourenbeschreibungen zeigen auf einen Blick Dauer, Länge, Anforderungen sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten. Dazu gibt es jeweils eine Orientierungskarte.

Die schönsten Routen zum Nachreisen.  Zu jeder Region sind die schönsten Routen beschrieben – diese können exakt gleich nacherlebt werden.

Aktuelle Themen & spannende Hintergründe. Wichtige Informationen zu Kultur und Natur, spannende Einblicke in Alltagsleben und Traditionen, Gesellschaft und Geschichte finden hier Platz. So wird auf die Big Five ebenso eingegangen wie auf Wangari Maathai, die Nobelpreisträgerin aus Kenia, oder die Bedeutung des Kanga.

Das DuMont Reise-Handbuch ist ein aufschlussreicher Begleiter für Besucher, die Kenia und Tansania miteinander verbinden wollen. Nicht so detailliert wie der Stefan Loose Reiseführer, d. h. er ist für ausgesprochene Individualisten und Backpacker nicht geeignet. Besser passt er für Besucher, die auf organisierten Reisen unterwegs sind oder Teilregionen in Eigenregie bereisen wollen.

DuMont Reise-Handbuch Kenia/Tansania online kaufen

„KulturSchock Tansania“ im Reise Know-How Verlag

An der Neuauflage 2021 arbeite ich gerade!

Mai 2014, vollständig überarbeitete dritte Auflage.

Das Buch aus der Reihe „KulturSchock“ von Reise Know-How beschreibt die Denk- und Verhaltensweise der Tansanier. Es erklärt die geschichtlichen, religiösen und sozialen Hintergründe, die zu dieser Lebensweise führen und bietet somit eine Orientierung im Dschungel des fremden Alltags.

Familienleben, Moralvorstellungen und Anstandsregeln werden ebenso erläutert wie Umgangsformen, religiöse Gebote oder Tischsitten. Davon abgeleitet bekommt der Leser Empfehlungen für den Reisealltag, z.B. im Hotel, unterwegs, beim Einkaufen und beim alltäglichen Umgang mit den Einwohnern des Gastlandes.

Dieser Kulturführer will Brücken schlagen zwischen der Realität vor Ort und den Erwartungshaltungen der westlichen Besucher. Er hilft, Erlebtes besser zu verstehen und Missverständnissen vorzubeugen und ist gleichermaßen hilfreich für Kurzzeit-Reisende wie für jene, die länger in Tansania bleiben.

KulturSchock Tansania

Mehr Reiseführer von Daniela Eiletz-Kaube

2020, DuMont Reise-Taschenbuch La Réunion, komplett überarbeitete Auflage im neuen Design.

Warum ausgerechnet La Réunion? 2006 waren wir für einige Monate auf La Réunion „gegroundet“, da unsere Work Permit für Tansania von den Behörden verzögert wurde. Damals hat die Insel mein Herz im Sturm erobert, und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Europa im Indischen Ozean? Ja, tatsächlich. Eine Schicksalsgemeinschaft aus drei Kontinenten schmückt sich mit mitteleuropäischer Infrastruktur. Und tief drinnen? Da schlagen viele Herzen in der Vulkan-Brust. Herzzereißende afrikanische Rhythmen vor farbenprächtigen Hindutempeln. Zerfurchte Bergrücken vor weißen, mit Kasuarinenbäumen gesäumten Sandstränden. Französisches Baguette mit deftigem Cari. Brodelnde Lava hinter schroffen Basaltsteilküsten.

La Réunion ist eine unvergesslich schöne Melange – die Isulaner würden „métissage“ sagen – aus Farben, Formen und Gerüchen, die Besucher nur schwerenz Herzens verlassen möchten.

Die neueste Auflage von 2020 kommt in neuem Gewande daher. Im neuen Format. Was aber nichts daran ändert, dass es sich nunmehr um die 5. vollständig überarbeitete Auflage handelt.

Das neue Format zeichnet sich durch zeitgemäßes Design, spritzige Schreibe, neue Elemente und eine frische Sichtweise auf die Destination aus.

Mehrere Lieblingsorte pro Kapitel führen die Leser*innen und Reisenden an ungewöhnliche Orte. Bezaubernd oder skurril, mal mitten im Leben, mal irgendwo im Nirgendwo, aber immer überraschend anders. Bauernmärkte, verwunschene Kirchlein, pulsierende Ausgehviertel, Kulissen wie von anderen Kontinenten oder Gischt-schwangere Verstecke – La Réunion bietet gefühlt Trillionen solcher besonderer Orte.

Mit einer Vielzahl an Aktiv-Touren lässt sich die Insel richtig intensiv erkunden. Spazierengehen, wandern, laufen, radeln, Autofahren, Vulkane besteigen. Neue Wege gehen und ungewöhnliche Ecken entdecken. Einfach raus, die Traum-Insel im Sturm erobern.

Neu in der 2020er-Auflage sind auch die kurzen Reisefeuilleton-artigen Interviews, Porträts und Reportagen am Ende jedes Regionenkapitels. Das völlig überarbeitete Magazin im hinteren Teil des Reiseführers gewährt Einblicke in den Insel-Alltag, angefangen von Glaubensfragen über geschichtliche Aspekte bis hin zum Blick in den Kochtopf und in die Köpfe der Politik.

Meinen Dumont Réunion-Reiseführer zu „pimpen“, hat wirklich Spaß gemacht. Warum? Weil ich mich von der typischen „Reiseführer“-Schreibe verabschieden und mehr von mir und meiner Reisepersönlichkeit einfließen lassen konnte. Immerhin – Reisen ist ja nicht „objektives“ Abhacken von  „objektiv beschriebenen“ Reisestationen, sondern zutiefst emotional. Manchmal erinnere ich mich an unspektakuläre Orte intensiver, und das nur, weil ich bestimmten Menschen begegnet bin oder mir (vielleicht sogar unerfreuliche) Dinge widerfahren sind.

Als Autorin von Reiseführern sehe ich mich ja vor allem als eine Art „Sensations-Barometer“. Wenn mir nämlich an einem verwunschenen Ort bereits zum 10. Mal die Gänsehaut runter läuft, dann kann ich mir sicher sein, dass er auch andere Reisende berührt.

DuMont La Réunion Reise-Taschenbuch online kaufen