Die Safari Insider FAQ

Wer steht hinter Safari Insider?

Daniela Eiletz-Kaube ist das Gesicht hinter Safari Insider.

Woher stammt der Name Safari Insider?

„Safari“ bot sich logisch an, da das Wort auf Swahili Reise bedeutet. Mit „Insider“ möchte ich meine fundierten Landeskenntnisse von Tansania, Sansibar, Sambia und neuerdings Uganda zum Ausdruck bringen.

Zusätzlich demonstriert „Safari Insider“, dass ich leidenschaftlich gern reise und vor allem mit viel Leidenschaft auf Pirschfahrten (Safaris) und Walking-Safaris gehe.

Was unterscheidet Safari Insider von anderen Reiseveranstaltern?

Lesen Sie hier, welchen Mehrwert Sie von Safari Insider erwarten können.

Woher nimmt Safari Insider die Landeskenntnis?

Ich recherchiere regelmäßig vor Ort für meine Reiseführer und unternehme jährlich Inspektionsreisen in meine Zielgebiete.

Welche Reiseziele im östlichen und südlichen Afrika kann Safari Insider anbieten?

Tansania, Sansibar, Sambia und Uganda sowie die südlichen Teile von Kenia.

Warum gibt’s keine Gruppenreisen im Programm?

Während mein Mann und ich in Tansania gelebt und als Camp Manager gearbeitet haben, machten wir mit Gruppenreisen unangenehme Erfahrungen.

Zweimal pro Woche kamen Reisegruppen mit 8-16 Personen zu uns ins Camp. Es war jedes Mal eine Tortur, nicht nur für uns als Verantwortliche, sondern vor allem für die Gäste.

So sehr wir uns bemühten, den unterschiedlichen Bedürfnissen der Gäste könnten wir bei so vielen Reiseteilnehmern nicht gerecht werden. Es war ein Ding der Unmöglichkeit, alle zufriedenzustellen. Die Gäste hatten – trotz Gruppenreise – hohe Kosten auf sich genommen und verstanden nicht, dass sie bei solchen Gruppengrößen nicht wie Individualreisende behandelt werden konnten. Für uns als Gastgeber war diese Situation ebenso unbefriedigend, weil immer jemand dabei war, dem unsere Bemühungen nie genügten.

Eines habe ich aus diesen Erfahrungen gelernt: Wenn Reisegruppen klein und homogen (Freunde, Familie) sind, ist das Erlebnis für alle Beteiligten zufriedenstellender.

Die Besucher fühlen sich umsorgt und verstanden, die Gastgeber und ihre Angestellten wissen, dass ihre Bemühungen gut ankommen und die Stimmung bleibt bestens.

Aus diesem Grund kommen für mich ausschließlich Individualreisen (Privat-Safaris) in Frage.

Selbstverständlich respektiere ich den Wunsch nach Gruppen- bzw. Zubucherreisen. Manchmal machen sie durchaus Sinn oder sind vom Budget her attraktiv. In solchen Fällen vermittle ich gerne die exzellent organisierten Zubucher- und Gruppen-Reisen eines befreundeten deutschen Veranstalters und Afrika-Spezialisten. Unter „Angebote & Gruppen“ finden Sie dessen aktuelle Reisen in der Gruppe.

Was bedeutet „Privat-Safari“ genau?

Eine Privat-Safari ist eine zu 100 % individualisierte Reise, z. B. in Bezug auf Routen, Unterkünfte, Aktivitäten, Orte. Sie teilen den Geländewagen und den Driver Guide ausschließlich mit Ihrer Reisebegleitung. Weitere Infos finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Safari Insider, die Sie nirgendwo beantwortet finden?

Bitte schreiben Sie mir!