Tansania für Aktive

Tansania ist wohl eines der vielfältigsten Länder Afrikas, was die Palette an Aktivitäten betrifft.

Pirschfahrten (game drives)

 

 

Pirschfahrten (game drives) sind in fast allen National Parks, Game Reserves und Privat-Konzessionen Standard. Es gibt nur wenige Parks, wo aufgrund des Landschaftsreliefs keine Pirschfahrten durchgeführt werden können, u. a. in den Udzungwa Mountains oder im Mahale Mountains National Park.

Walking Safaris

 

 

Walking Safaris sind in den staatlichen Nationalparks nur eingeschränkt (z. B. mit Sonderlizenzen) erlaubt, z. B. in der Serengeti, im Selous Game Reserve, im Ruaha National Park oder im Arusha National Park.

In den Privat-Konzessionen hingegen, wie der West Kilimanjaro Area oder der Manyara Ranch, werden Walking Safaris gerne arrangiert.

Eine Handvoll Anbieter mit Extralizenzen stehen für Mehr-Tages-Buschwanderungen, z. B. in der Ngorongoro Conservation Area oder der Serengeti zur Auswahl.

Boot- (Kanu-) Safaris

 

 

Nur im Selous Game Reserve, im Arusha National Park sowie im Saadani National Park dürfen Gäste mit dem Boot oder Kanu auf Safari gehen. So kommt man den Tieren an den Ufern nahe, u. a. diversen Vogelarten, unterschiedlichen Böcken und Gazellen, aber auch Elefanten, Krokodilen, Nilpferden oder Giraffen.

Ballon-Safaris

 

 

In der Serengeti sowie im Tarangire National Park wurden von den Parkbehörden Lizenzen für die Ballon-Safaris vergeben. Kein besonders billiges Unterfangen – aber mit Sicherheit ein Höhepunkt einer Tansania-Reise!

Bergsteigen

 

 

Neben dem Kilimanjaro, dem bergsteigerischen Aushängeschild des Landes, fordern der Mount Meru sowie der Ol Doinyo Lengai ambitionierte Bergsteiger heraus.

Diese Mehrtages-Besteigungen lassen sich ideal mit Safaris in den nördlichen Nationalparks oder Kulturtourismus verbinden.

Wandern

 

 

Genüssliche Tageswanderungen oder herausfordernde Mehrtages-Wanderungen lassen das Herz jedes Wanderers höher schlagen. Mit den Maasai durch die Crater Highlands zu wandern, schwindelig schöne Panoramen in den Usambara-Bergen genießen oder auf den höchsten Punkt der unberührten Udzungwa Mountains stapfen? Viele schöne Routen locken.

Kulturtourismus

 

 

Unzählige Möglichkeiten, das Leben und den Alltag der Tansanier zu erleben, ergeben sich im ganzen Land.

Dorfbesuche bei den Maasai, Jagen mit den Hadzabe am Lake Eyasi, Besuche von Kaffeeplantagen der WaChagga, traditionelle Mahlzeiten in den Usamabara Mountains, Ruinenbesichtigungen in Kilwa, Wanderungen zu Dörfern, Frauenprojekten oder Kraterseen – die Liste ließe sich noch unendlich fortsetzen.

Rad fahren

 

 

Besonders die Berglandschaften rund um den Kilimanjaro und die Usambara-Berge sind prädestiniert für schweißtreibende Radtouren.

Relaxen am Wasser

 

 

An der Festlandküste, auf Sansibar, Mafia Island, Pemba Island, aber auch am Lake Victoria, am Lake Tanganyika oder Lake Nyasa – es gibt so viele schöne Küstenabschnitte, dass man glatt mehrmals nach Tansania auf Urlaub fahren müsste!

 

Viele der Aktivitäten können miteinander kombiniert werden – fragen Sie mich einfach, ich freue mich, für Sie eine abwechslungsreiche Reise durch Tansania konzipieren zu dürfen!

Aktiv unterwegs in Tansania? Ich freue mich über Ihre Anfrage!

Merken

Merken

Merken

Merken