Zugegeben: wer zum ersten Mal ein Entwicklungsland bereist, ist nicht vor einem Kulturschock gefeit. Lassen Sie sich trotzdem auf keinen Fall abschrecken; weder von Medienberichten noch von weit verbreiteten Mythen über Afrika. Finden Sie lieber vor Ort und höchstpersönlich heraus, wie Sie diesen ungewöhnlichen, vielfältigen und wunderschönen Kontinent empfinden.

Anders und mißverständlich

Ich höre immer wieder, insbesondere jedoch von Reisenden, die zum ersten Mal Afrika erkunden, dass sie sich hier eher fremd fühlen, als an anderen Destinationen. Die Gründe, die mir zu Ohren kommen, sind fast immer dieselben.

Selbst der herzlichste Empfang täuscht über ein Gefühl der Fremde, der Andersartigkeit, nicht hinweg.

Vieles, was in Afrika üblich ist, stößt bei Mitteleuropäern auf Unverständnis. Die Reaktionen darauf gehen in alle Richtungen. Manches erheitert, einiges schüchtert ein klein wenig ein, anderes wiederum mag den Besucher mitunter sogar erschrecken. Wollen Sie Afrika, den Kontinent und die Menschen, die auf ihm leben, tatsächlich verstehen, dann reicht ein Urlaub ganz bestimmt nicht aus.

Manchmal kontaktieren mich Autoren mit der Bitte, ich möge ihnen als Konsulentin für einen Afrika-Roman oder eine Reportage zur Verfügung stehen, da sie selbst nie in Afrika waren. Obwohl – oder wahrscheinlich gerade weil – ich immer wieder das Land bereist, dort sogar selbst ein paar Jahre gelebt und gearbeitet habe, lehne ich derartige Angebote kategorisch ab. Zu sehr bin im mir dessen bewusst, dass in Afrika niemand gleich „tickt“, wie wir im deutschsprachigen Europa. In Afrika gelten völlig andere Gesetze als hierzulande. Afrika durch die „europäische Brille“ zu sehen, verrückt die Realitäten. Andere Dinge als bei uns sind wichtig, andere Werte als bei uns werden hochgehalten. Selbst die nonverbale Kommunikation birgt einige nicht zu unterschätzende Tücken.

Genau diese Andersartigkeit wissen jedoch vor allem Individual-Reisende zu schätzen und sind offen für ihre Afrika-Premiere.

4 Tipps für jene, die das echte Afrika positiv erleben wollen

  • Gönnen Sie sich nach der Ankunft genügend Zeit, um langsam in der fremden Umgebung anzukommen!
  • Vergleichen Sie niemals das Gesehene und Erlebte mit „Daheim“!
  • Bleiben Sie offen für neue Eindrücke!
  • Seien Sie achtsam, aber nicht ängstlich. Ängste ruinieren bloß Ihren Urlaub!

 

Ich lade Sie ein, mit mir einen Blick auf die augenfälligsten Unterschiede zu werfen, die Reisende in Afrika erwarten. Lesen Sie in den kommenden Wochen meine Blogbeiträge zum Themenschwerpunkt „ungewohnt und oft unverständlich“:

  • Die Armut – das Betteln
  • Beach Boys und Flycatcher
  • Kein Schritt allein
  • Andere Länder, andere Sitten
  • Im Netz der Korruption

Kulturschock

Ihm zu entkommen, ist unmöglich. Aber mit ein wenig Unterstützung und nachvollziehbaren Erklärungen erscheinen scheinbar selbsterklärende Phänomene in einem anderen Licht.

Wer Näheres über die Besonderheiten des afrikanischen Lebens allgemein und dem Alltag in Tansania im Besonderen nachlesen möchte, dem lege ich mein Reisehandbuch KulturSchock Tansania (2017), Reise Know-How Verlag, 4. vollständig überarbeitete Auflage, ans Herz.

Vor allem das 1. Mal in Afrika kann selbst einen reiseerfahrenen Mitteleuropäer ganz schön fordern