Kiwengwa und Pwani Mchangani

Seit Anbeginn des Sansibar-Booms gehört Kiwengwa zu den großen Namen des Badetourismus. Vor allem der breite Sandstrand hat zur Errichtung großer internationaler Club-Resorts geführt, die Mauer an Mauer dicht nebeneinander liegen. Zwischendrin, in Pwani Mchangani, gibt es eine Handvoll kleiner familiärer Lodges.

GUT ZU WISSEN

Große Resorts in Kiwengwa

Obwohl der Strand es heute noch mit jedem nachbearbeiteten Hochglanzprospekt von Sansibar aufnehmen kann, hat der Küstenabschnitt wegen der großen Resort-Anlagen und dem Wildwuchs an Antennen und anderer Infrastruktur an Attraktivität eingebüßt.

Aus der Luft sieht der Küstenstreifen wenig einladend aus. Mit wuchtigen Anlagen in typischer Resortbauweise, die mehr an Mallorca oder Gran Canaria erinnern als an eine afrikanische Insel, ist ihm jeglicher Charme abhandengekommen.

Zu den überdimensionierten Resorts zählen das Blue Bay Beach Resort, das Sultan Sands, Dream of Zanzibar, der Mapenzi Beach Club und andere, hauptsächlich italienische, Clubs, wo alles vom Mineralwasser bis zu Nudeln und Personal aus Italien importiert ist.

Noch gibt es einige verbliebene schöne Abschnitte, z. B. bei der Shooting Star Lodge.

Pwani Mchangani erst kürzlich erschlossen

Viele Jahre, in denen Matemwe nördlich und Kiwengwa südlich davon schon etablierte Namen im Tourismus waren, schlummerte Pwani Mchangani noch selig vor sich hin. Erst in den letzten Jahren begann man, aus dem schönen Sandstrand Nutzen zu ziehen.

Übersetzt bedeutet Pwani Mchangani „Küste am Sand“, was darauf schließen lässt, dass die Einheimischen genau wussten, dass es an diesem Strandabschnitt weniger Korallensteine und felsigen Untergrund gibt.

Bei Flut benötigen Gäste nicht unbedingt Badeschuhe. Wer auf der sicheren Seite sein möchte zieht sie dennoch an, weil immer wieder Seegurken und -igel angeschwemmt werden.

Familiäre Hotels in Pwani Mchangani

Vom Club-Boom ist Pwani Mchangani glücklicherweise noch nicht vollständig erfasst worden. Hier gibt es noch familiäre, kleine Strand-Lodges.

Bevor sie sich für ein Hotel entscheiden, müssen Besucher wissen, dass dieser Strandabschnitt abgeschiedener ist als andere.  Die Hauptstraße liegt ein Stück entfernt, das Dorf selbst ist an Touristen kaum interessiert. Wer hierher fährt, bleibt in der Strand-Lodge und plant keine großen Touren oder Aktivitäten.

Einige der Lodges, besonders in Pwani Mchangani, liegen weit voneinander entfernt, d. h. man spaziert nicht einfach so hinüber in die Nachbar-Lodge.

Schöner, sauberer Strand

Im Gegensatz zu den weiter nördlich gelegenen Stränden gibt es hier deutlich weniger angeschwemmten Seetang, da sich die entsprechenden Farmen im Großraum Matemwe befinden.

Wie fast überall existieren große Unterschiede zwischen Ebbe und Flut. Ein Spaziergang bei Ebbe über die Korallenriffe und den Meeresboden entschädigt zwar nicht für die fehlende Schwimmgelegenheit, bietet dennoch Unterhaltung für ein paar ruhige Stunden.

Safari-Insider-Tipp! Alle Hotels bieten Exkursionen an. Allerdings lohnt es sich zu hinterfragen, ob diese von hier aus Sinn machen. Solche Ausflüge bringen hohe Taxikosten mit sich, die Transfers können bis zu 1,5 Stunden in eine Richtung beanspruchen. Man „opfert“ fast einen ganzen Tag, anstatt ihn am Bilderbuchstrand zu verbringen.

KIWENGWA UND PWANI MCHANGANI REISEFÜHRER

  • Urlauber verbringen in den familiären Lodges in Pwani Mchangani ruhige, beschauliche, authentische Ferien.
  • Leute, die stundenlange Strandspaziergänge genießen wollen, haben in Pwani Mchangani reichlich Gelegenheit dazu.
  • Wer seine Zeit vorzugsweise am Strand verbringt, im Hotel oder am Hotelstrand relaxen und meeresbezogene Aktivitäten unternehmen sowie viele Ausflüge und Inselexursionen machen möchte, ist an den südlichen Strandabschnitten besser aufgehoben.
  • Gäste, die die Atmosphäre in großen internationalen Resorts bevorzugen, finden in Kiwengwa viel Auswahl.

Mögliche Aktivitäten

  • Riffwanderungen
  • Tauchen und Schnorcheln
  • Bootsexkursionen
  • für Besucher, die Parties und Strandbars suchen,
  • für Urlauber, die an unverbauten, jungfräulichen Strandabschnitten bleiben möchten,
  • für Gäste, die zentral in der Nähe von Dörfern wohnen und eventuell mit Einheimischen in Kontakt treten möchten.

 

Internationale Anreise: Siehe Stone Town.

Auf der Insel: Am bequemsten sind die Transfers per Taxi.

Bis auf die Monate April und Mai, wo viele Hotels geschlossen halten und es mitunter zugig und nasskalt sein kann, ist die nördliche Ostküste eine Ganzjahres-Destination.

Siehe auch Stone Town.

Meine Lieblingsunterkünfte von A bis Z in Kiwengwa und Pwani Mchangani:
  • Next Paradise $$$
  • Shooting Star Lodge $$$
Standard: typischerweise nach der Safari und einer Nacht in Stone Town.

Kreativ: zuerst Safari, dann an den Strand zum Relaxen, zum Abschluss Stone Town, weil

  • man ohnehin mit dem Taxi zum Flughafen von Stone Town fahren muss und
  • man so die Souvenirs nicht tagelang im Gepäck tragen muss.

MEINE GANZ PERSÖNLICHE EINSCHÄTZUNG

Ich persönlich empfehle die Hotels von Kiwengwa eher selten, bin aber ein großer Fan von Pwani Mchangani:

  • Kiwengwa ist das Epizentrum der italienischen Touristen. Überdimensionale Bettenburgen voller extrovertierter, sonnenhungriger ItalienerInnen überwiegen … was wiederum die Beach Boys auf den Plan ruft, zumindest entlang der Abschnitte, wo die Pauschalhotels liegen.
  • Die wenigen, familiären Lodges liegen in Kiwengwa eingekesselt zwischen den großen Resorts, d.h. es ist unvermeidlich, dass man beim Spazierengehen an einem Groß-Resort vorbeikommt … was vielleicht unangenehm sein kann, wenn die Beach Boys aufdringlich werden.
  • Einige Unterkünfte in Kiwengwa liegen auf Klippen mit toller Aussicht aufs Meer, aber viele Kunden wünschen eine Lage direkt am blütenweißen Strand.
  • Der Strand in Kiwengwa ist teilweise schmal und von Klippen begrenzt, d.h. Spaziergänge sind nur bei Ebbe möglich.
  • Pwani Mchangani hat hingegen alles, was ich und meine Kunden schätze: breite, lange Sandstrände, intime, oft inhabergeführte Strandlodges, kaum Beach Boys und viel, viel Ruhe.

 

Sie wollen in Kiwengwa oder in Pwani Mchangani Ihre Safari ausklingen lassen und suchen eine persönlich geführte Lodge?

Senden Sie mir bitte eine Anfrage!